Home » miteinander leben » Hauszellen

Hauszellen

Was sind Hauszellen?
Während in den Gottesdiensten die ganze Gemeinde zusammenkommt, treffen sich unter der Woche je vier bis fünfzehn Personen in Kleingruppen, den so genannten Zellen. Diese überschaubaren Einheiten tragen dem Verlangen nach Geborgenheit und Gemeinschaft Rechnung. Wie biologische Zellen sollen auch die Zellen unserer Gemeinde wachsen, sich entwickeln und, wenn sie dazu reif sind, sich teilen. Die Verantwortung für eine Zelle liegt beim Zellenleiter. Schwerpunkte dieser wöchentlichen Treffen sind Anbetung, Bibelstudium und Fürbitte.

Die Notwendigkeit von Hauszellen

  1. Das biblische Vorbild: Die ersten Christen trafen sich in Häusern
    ( Apostelgeschichte 2, 46 )
  2. Sie kommt aus dem Wesen der Gemeinde. Sie ist Familie, Bruderschaft und Gemeinschaft.
  3. Im Neuen Testament sehen wir, sich umeinander kümmern, ermutigen und helfen ist allen aufgetragen.

Der Inhalt eines Hauszellentreffens

Das Zelltreffen ist nicht irgendeine Aktivität oder Programm, sondern ist eng mit dem Auftrag der Gemeinde verbunden.
Der Auftrag der Gemeinde lautet:

  1. In Gemeinschaft mit Gott zu leben und ihm zu dienen
  2. Durch Gemeinschaft einander zu dienen
  3. Durch Gemeinschaft der Welt zu dienen

Das bedeutet Hauszellen sind beziehungs- und nicht programmorientiert.

Die vier Schwerpunkte der Hauszelle

  1. Zeit des Austausches
  2. Zeit des Lobpreises und der Anbetung
  3. Zeit der Erbauung
    Einander zu erbauen und zu dienen. Die Möglichkeit dass Gott durch sein Wort und seinen Geist zu uns sprechen kann.
  4. Zeit der Fürbitte und Kommunikation der Vision

Facebook Like